Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Dokumente rechtskonform. digital. archivieren?
DE

von Kevin Bauer

Was ist eine Betreibung? Ein Leitfaden für Schuldner und Gläubiger

Die Betreibung ist ein rechtliches Verfahren in der Schweiz, das dazu dient, offene Forderungen einzutreiben. Es handelt sich um einen formellen Prozess, der sowohl für Schuldnerinnen und Schuldner als auch für Gläubigerinnen und Gläubiger bestimmte Abläufe und Konsequenzen mit sich bringt. Gesetzlich ist der Ablauf, die Rechte und Pflichten der verschiedenen Parteien durch das Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs geregelt.

Definition der Betreibung

Eine Betreibung wird eingeleitet, wenn eine Schuld nicht beglichen wird. Dabei kann es sich um unbezahlte Rechnungen, Kredite oder andere finanzielle Verpflichtungen handeln. Der Gläubiger, also die Person oder das Unternehmen, dem Geld geschuldet wird, kann beim Betreibungsamt ein Betreibungsbegehren einreichen. Der Staat unterstützt dann, den Anspruch des Gläubigers zu verifizieren und kümmert sich um die Eintreibung des geschuldeten Betrags.

Ablauf für Schuldnerinnen und Schuldner

Mahnung

In der Regel erhält der Schuldner zunächst eine Mahnung vom Gläubiger. Dies ist jedoch nicht zwingend vorgeschrieben.

Zahlungsbefehl

Wenn die Mahnung erfolglos bleibt, kann der Gläubiger ein Betreibungsbegehren beim Betreibungsamt einreichen. Der Schuldner erhält dann einen Zahlungsbefehl persönlich vom Betreibungsamt zugestellt.

Zahlungsfrist

Der Schuldner hat nach Erhalt des Zahlungsbefehls 20 Tage Zeit, um die offene Forderung zu begleichen. Bei Zahlungsschwierigkeiten ist es ratsam, sich beraten zu lassen und gegebenenfalls eine Ratenzahlung mit dem Gläubiger zu vereinbaren.

Rechtsvorschlag

Wenn der Schuldner die Forderung nicht anerkennt, kann er innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt des Zahlungsbefehls einen Rechtsvorschlag erheben. Dies bedeutet, dass er die Schuld bestreitet und die Angelegenheit vor Gericht klären lassen möchte.

Pfändung

Bleibt eine Einigung aus oder wird kein Rechtsvorschlag erhoben oder vom Gericht akzeptiert, kann der Gläubiger eine Pfändung erwirken. Dabei werden Vermögenswerte oder Einkommen des Schuldners zur Begleichung der Forderung gepfändet. Das bedeutet, dass der Arbeitgeber des Schuldners von der Behörde dazu verpflichtet werden kann, den pfändbaren Teil des Einkommens direkt an das Betreibungsamt zu überweisen. Ebenfalls möglich ist die Beschlagnahme und Versteigerung von Wertgegenständen.

Wie viel kann gepfändet werden?

Gemäss Art. 43 SchKG sind von der Betreibung folgende Ausnahmen vorgesehen:

  • Steuern, Abgaben, Gebühren, Sporteln, Bussen und andere im öffentlichen Recht begründete Leistungen an öffentliche Kassen oder an Beamte
  • Prämien der obligatorischen Unfallversicherung
  • periodische familienrechtliche Unterhalts- und Unterstützungsbeiträge sowie Unterhaltsbeiträge nach dem Partnerschaftsgesetz vom 18. Juni 2004
  • Ansprüche auf Sicherheitsleistung

Ausserdem darf durch eine Pfändung das betreibungsrechtliche Existenzminimum nicht unterschritten werden. Es wird individuell berechnet und setzt sich aus dem Grundbedarf und individuellen Zuschlägen wie Wohnungsmiete, Krankenkasse usw. zusammen.

Ablauf für Gläubigerinnen und Gläubiger

Überprüfung der Forderung: Bevor ein Betreibungsverfahren eingeleitet wird, muss der Gläubiger sicherstellen, dass die Forderung gerechtfertigt ist.

Betreibungsbegehren einreichen: Der Gläubiger kann beim Betreibungsamt beim Betreibungsschalter Online am Wohnort des Schuldners ein Betreibungsbegehren einreichen.

Fortsetzung des Verfahrens: Wenn der Schuldner trotz Zahlungsbefehl nicht zahlt, kann der Gläubiger das Betreibungsverfahren fortsetzen und gegebenenfalls weitere Schritte einleiten, um die offene Forderung einzutreiben. Auch das kann online durchgeführt werden.

Kosten einer Betreibung

Die Kosten einer Betreibung werden zunächst vom Gläubiger vorgeschossen. Erweist sich die Betreibung als gerechtfertigt, müssen die Kosten später vom Schuldner übernommen werden. Die Höhe der Kosten variiert je nach Höhe der eingeforderten Schulden, ist jedoch in der gesamten Schweiz gleich. Ein Kostenverzeichnis ist unter easygov.swiss einsehbar.

Wo finde ich Hilfe und Beratung?

Für Schuldnerinnen und Schuldner sowie Gläubigerinnen und Gläubiger stehen verschiedene Beratungsstellen zur Verfügung. Die kantonalen Schuldenberatungen und das zuständige Betreibungsamt können bei finanziellen Schwierigkeiten oder Fragen zum Betreibungsverfahren weiterhelfen.

Nützliche Links:

Es ist wichtig, die rechtlichen Abläufe und Konsequenzen einer Betreibung zu verstehen, um Missverständnisse zu vermeiden und eine faire Lösung für alle Beteiligten zu finden. Eine frühzeitige Beratung kann dazu beitragen, die Situation zu klären und mögliche Konflikte zu lösen.

Zurück zur Newsübersicht

Papierlose Ablage leicht gemacht!

Mehr Effizienz und weniger Aufwand für deinen Arbeitsalltag. swiDOC ermöglicht dir eine papierlose, revisionssichere Dokumentenablage – alles digital und jederzeit griffbereit. Kostenlos loslegen, einfache Anbindung, in 15 Minuten einsatzbereit.

Die Inhalte dieses Artikels wurden möglicherweise mithilfe von künstlicher Intelligenz optimiert. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen fehlerfrei oder vollständig sind. Die präsentierten Ansichten müssen nicht die des Autors oder anderer beteiligter Personen widerspiegeln. Leser werden ermutigt, die Informationen kritisch zu prüfen.

Nichts verpassen

Im Newsletter geben wir Einblick in neuste Trends und Innovationen. Profitiere von aktuellen Beiträgen für ein erfolgreiches digitales Business.

Newsletter abonnieren
Weitere Beiträge
Tipps zum Meistern des Probezeitgesprächs

Steht bei dir das erste Probezeitgespräch bevor? Wir zeigen, worauf Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Die Pomodoro-Technik: Ein umfassender Leitfaden

Die Pomodoro Technik hat sich weltweit verbreitet und wird als effektives Werkzeug zur Steigerung

Wie man eine Nische im Markt entdeckt und nutzt

Willst du dich von deiner Konkurrenz abgrenzen? Erfahre in diesem Blog, wie du Marktlücken

Copyright 2024. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Diese Website nutzt Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, der personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und an Dritte in Ländern, in denen kein angemessenes Datenschutzniveau vorliegt und von diesen verarbeitet wird, z. B. die USA. Ihre Einwilligung ist stets freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit auf unserer Seite abgelehnt oder widerrufen werden.

Dies sind Blindinhalte in jeglicher Hinsicht. Bitte ersetzen Sie diese Inhalte durch Ihre eigenen Inhalte. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo.

user_privacy_settings

Domainname: swidoc.ch
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

user_privacy_settings_expires

Domainname: swidoc.ch
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Speicherdauer der Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

ce_popup_isClosed

Domainname: swidoc.ch
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass das Popup (Inhaltselement - Popup) durch einen Klick des Benutzers geschlossen wurde.

onepage_animate

Domainname: swidoc.ch
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass der Scrollscript für die Onepage Navigation gestartet wurde.

onepage_position

Domainname: swidoc.ch
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Offset-Position für die Onepage Navigation.

onepage_active

Domainname: swidoc.ch
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass die aktuelle Seite eine "Onepage" Seite ist.

view_isGrid

Domainname: swidoc.ch
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die gewählte Listen/Grid Ansicht in der Demo CarDealer / CustomCatalog List.

portfolio_MODULE_ID

Domainname: swidoc.ch
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den gewählten Filter des Portfoliofilters.

Eclipse.outdated-browser: "confirmed"

Domainname: swidoc.ch
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den Zustand der Hinweisleiste "Outdated Browser".
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close